Leckeres zum Nachkochen

Wenns draußen kalt wird – sollte die Küche angeheizt werden.
Heute geben wir das Rezept für eine köstliche, steirische Kürbiscremesuppe:

Dazu braucht ihr:

  • ½ kg Kürbis (Hokkaido)
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • neutrales Öl oder Butter
  • 600 ml Gemüse- oder Hühnersuppe
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss
  • (Ingwer)
  • (150 ml Schlagobers)

So wird’s gemacht:

Für die Suppe müsst ihr den Kürbis halbieren und die Kerne mit den Fasern entfernen und anschließend wird der Kürbis in Würfel geschnitten. Geschält werden muss der Hokkaidokürbis dabei nicht, die Schale kann mitgegessen werden.

Danach werden Knoblauch und Zwiebel klein gehackt und in Öl oder Butter anschwitzt und der  würfelig geschnittene Kürbis dazugeben, kurz mitrösten und das ganze wird mit Suppe aufgegossen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und eventuell etwas Ingwer würzen und köcheln lassen. Ist der Kürbis weichgekocht, die Suppe im Mixer unter Zugabe von Schlagobers pürieren und abschmecken. Auf den Schlag kann auch verzichtet werden, die Kürbiscremesuppe schmeckt hervorragend auch ohne und ist wunderbar cremig in der Konsistenz. Ist die Suppe noch zu dickflüssig, einfach mit etwas Wasser oder Brühe strecken!

Zum Schluss kommt das Highlight der Kürbiscremesuppe: Ihr solltet zum Schluss ein originales Steirisches Kürbiskernöl auf die Suppe träufeln und das ganze mit gerösteten Kürbiskernen garnieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen